logo

Karl-Heinz Haas

Der Weg zum Nullenergiehaus

Ein Schritt-für-Schritt Wegweiser zum eigenen Nullenergiehaus.
2. Auflage 2013 VDE-Verlag, 340 Seiten
PRINT und E-Book (PDF)
ISBN 978-3-8007-3263-0

Bestellen bei Amazon € 39

Cover
Cover

logo

Mein Haus ist mein Kraftwerk.
Mit den fünf Bausteinen entwickelt sich Ihr Haus zu einem Kraftwerk.
Ø Energiekosten Ø Energiebedarf Ø Emissionen.
Das Ø—Ø—Ø Ziel des emissionsfreien Nullenergiehauses ist mit meinem Buch
auch für Sie erreichbar.

Das emissionsfreie Nullenergiehaus

Die wesentlichsten und wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zum Nullenergiehaus als persönliche Checkliste entlang meiner fünf Bausteine.

Die fünf Bausteine

  1. Richtige, genaue, widerspruchsfreie Planung mit integriertem Energiekonzept ausgehend vom Nutzen des Gebäudes für die Menschen, die darin leben, lieben und arbeiten werden.
  2. Passivhaus-Baustandard, aber richtig. Zur Erinnerung die wichtigsten Kennzahlen: Heizlast unter 10 Watt und Heizwärmebedarf unter 10 KWh pro m² Energiebezugsfläche, aber berechnen Sie die richtige Fläche, die Treated Floor Area (TFA). Der Passivhaus-Baustandard hat sich seit über 20 Jahren auf der ganzen Welt, in allen Klimazonen und auch in großen Höhen bewährt.
  3. Sowenig Haustechnik wie möglich, soviel Haustechnik wie nötig. Ein Gerät für alles: das Wärmepumpen-Kompaktgerät zum Heizen, Kühlen, Warmwasser und Lüftung mit Wärmerückgewinnung.
  4. Eine eigene Photovoltaikanlage gehört auf jedes Haus, am besten gleich mit einem dezentralen Stromspeicher.
  5. Ökostrom von einem echten Ökostromhersteller – denken Sie an den Stromsee, in den dann weniger nuklearer und fossiler Strom zufließen können.

Einblick ins Buch

  • Seite 157. PHPP-Nachweis – Die Kennwerte.
  • Seite 184. Blower-Door-Messung – Durchführung der Messung.
  • Seite 203. Wärmepumpen-Kompaktgerät im Technikraum.
  • Seite 196. Montage der Photovoltaikmodule.
  • Seite 102. Ökostrom – von einem echten Ökostromhersteller.
  • Seite 300. Nullenergiehaus erreicht - mein Haus ist mein Kraftwerk.

logo

Nutzen Sie die Erfahrungen von 10 Jahren Leben im emissionsfreien Nullenergiehaus.
Alle Berechnungen, Auswertungen und Statistiken mit echten Daten
einfach, schnell und aussagekräftig
zum Nachmachen.

Begeisterte Leser

Ich habe Dein Buch zwar noch nicht zur Gänze studiert, bin jedoch von Deiner Arbeit begeistert und erstaunt zugleich! Du schaffst es, den heutigen Stand der Passivhaustechnologie mit all seinen energiepolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Berührungspunkten darzustellen, umfassend und doch präzise, für den gesamten deutschsprachigen Raum. Dein Projekt zu beschreiben ohne davon auszugehen, dass alles genau so gemacht werden muss, d.h. allgemein Gültiges ausgehend von Deinem Projekt zu vermitteln, dort wo es konkrete Zahlen braucht, diese genau zu nennen und die Begriffe eindeutig zu definieren, ein Nachschlagewerk zu produzieren für diejenigen, die Interesse an dieser Technologie haben. Ein ehrliches Buch zu schreiben, sodass der Leser weiß, dass er sich auf die Information verlassen kann. Für meine Mitarbeiter möchte ich 11 Exemplare bestellen.

Dipl.-Ing. Walter Frey, MBA

Nun ist es soweit – ich habe mit großer Aufmerksamkeit Ihr Buch gelesen und bin wirklich beeindruckt wie tief Sie in die Thematik eingestiegen sind. Meine Frau war als Laie ebenso angetan. Schöne, unkomplizierte Darstellung – wenn man’s gelesen hat gibt’s keinen Grund mehr es nicht so zu tun. Glauben Sie, dass man das Buch in die Ausbildung der HTL’s bringen könnte? Wäre jedenfalls für jeden Bau- und Energiefachmann ein guter Wegweiser. Ich möchte mich in meinem und im Namen meiner Frau nochmals ganz herzlich für das Buch bedanken. Inzwischen ist es in unserer Firmenbibliothek und steht allen Mitarbeitern zur Verfügung. 1000 Dank und alles Gute!

Reinhard Weiß (CEO von Drexel und Weiß, Vordenker der Energiewende)

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist für Einsteiger, die sich mit Gedanke ein Passivhaus zu bauen, sehr informativ. Man bekommt viele Anregungen und er schreibt sehr ehrlich und offen über Vor- und Nachteile dieser Bauweise. Natürlich überwiegen die Vorteile klar, aber er schreibt eben auch warum er manches nicht gebaut hat obwohl es technisch möglich wäre. Das Wissen aus dem Buch ist äußerst hilfreich für Gespräche mit Architekten und Bauunternehmen. Ich kann das Buch nur jeden potentiellen Bauherren empfehlen!

S. Nawratil

Finde dieses Buch sehr gut, es liest sich leicht und schnell wenn nötig, man merkt die Liebe des Autoren zu seinem Fachgebiet und was mir am besten gefallen hat, der echte Wunsch dem Leser unabhängig von Industrie- und Lobbyvereinigungen das Auge und einen gangbaren Weg hin zu einem energieoptimierten bis hin zum Nullenergiehaus aufzuzeigen. Der Preis ist vielleicht ein wenig stolz, dafür ist das Buch auch für Österreich in seine speziellen Anforderungen geeignet - ich darf es uneingeschränkt empfehlen da es uns sehr geholfen hat – Danke.

O. Manuela

Anschaulicher Überblick in gut nachvollziehbarer und bildhafter Sprache.

Der Bausachverständige 4/2013

Über den Autor

Dipl.-Ing. Karl-Heinz Haas, MA
Das 1. emissionsfreie Nullenergiehaus der Welt

Der gebürtige Grazer Karl-Heinz Haas (Jahrgang 1960) erlangte sein Abitur (Matura) an der Höheren Technischen Lehranstalt für Elektrotechnik (HTL Graz). Danach studierte er ab 1979 an der Technischen Universität Graz Technische Mathematik mit der Studienrichtung Informations- und Datenverarbei¬tung und schloss sein Studium als Diplomingenieur ab.

Seit 1986 ist Karl-Heinz Haas berufstätig und ab 1992 mit einem eigenen Unternehmen in Lienz, wo er in Tirol seit 1990 lebt, selbstständig.

Der Unternehmensberater, Informationstechnologe und Trainer (EDV, Projektmanagement und Persönlichkeitsförderung) hat während seines postgradualen Masterstudiums (2005 bis 2007) in Erwachsenenbildung das Konzept für einen Lernort für Schülerinnen, Schüler und Erwachsene in Lienz entwickelt.

Kern der HAAS Akademie ist ein emissionsfreies Nullenergiehaus und ein Raum- und Farbkonzept zum Wohlfühlen. Durch eine innovative, kreative Planung und Ausführung ist dieses Passivhaus, das eine eigene Photovoltaikanlage am Dach komplett mit Sonnenstrom versorgt, nicht teurer als ein konventionell beheiztes Haus, wirft aber durch eine gelungene Finanzierung und Ausschöpfung aller Förderungen mehr als 100,– Euro im Monat Gewinn ab.

Der vierfache Vater, der mit seiner Frau Elisabeth die HAAS Akademie führt, hat durch gutes und richtiges Projektmanagement dieses Bauvorhaben nach einer sechsmonatigen Planungsphase in fünf Monaten Bauzeit errichtet. Das 150 m² große Nullenergiehaus hat einen Heizwärmebedarf von 10 KWh/m² im Jahr, erzeugt 4.500 KWh Sonnenstrom und spart der Umwelt nicht nur jährlich zehn Tonnen CO2, sondern ist auch 100 Prozent emissionsfrei.

Bestellen bei Amazon € 39